Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gupfbuebä

Die Gupfbuebä

Ihrem Musikstil bleiben die Gupfbuebä treu. Lüpfig, anspruchsvoll und tanzbar präsentiert sich die Musik der vierköpfigen Formation. Der Innerschweizer Musiktradition folgend, schreibt Komponist und Musiker Dani Häusler seinen langjährigen Gupfbuebä-Mitmusikern die Musik seit 30 Jahren auf den Leib. Neben Dani Häusler als Bläser huldigen der Akkordeonist Jörg Wiget, Pianist Ueli Stump und Dominik Lendi am Kontrabass der guten alten Innerschwyzer Ländlermusik.
www.gupfbuebe.ch
info@gupfbuebe.ch

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Dani Häusler
1974 aufgewachsen in Unterägeri im "Gupf". Er begann mit 11 Jahren Klarinette zu spielen. Bald darauf tritt er mit den Gupfbuebä regelmässig an Anlässen auf. 1989 folgte das Klarinettenstudium bei Gian-Battista Sisini am Konservatorium Luzern, wo er 1994 das Lehr- und 1996 das Konzertdiplom erlangte. Ab 1997 spielt er regelmässig zusammen mit seinem Wegbegleiter Markus Flückiger. Mit Pareglish und den Hujässler mischte er die Schweizer Volksmusik auf und beeinflussten sie nachhaltig. Er ist als Berufsmusiker und als Radiomoderator (Sammlung Fritz Dürr) in und um die Schweizer Volksmusik aktiv. Mit der 'SRF Huusmusig' (DANI HÄUSLER KOMPLOTT) ist er ausserdem an Samstagabenden beim Schweizer Fernsehen regelmässig zu sehen. Seine Lehrtätigkeiten übt er vor allem an verschiedenen Musikschulen, an der Musikhochschule Luzern und am Haus der Volksmusik in Altdorf aus.

Im Herbst 2017 wird er mit der höchsten Ausszeichnung in der Sparte Volksmusik ausgezeichnet: dem Goldenen Violinschlüssel! Wir gratulieren!

Kontakt:
dani@gupfbuebe.ch / dani@hujaessler.ch
www.danihaeusler.ch
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Dominik Lendi
Dominik Lendi ist 1973 in Zug geboren und in Unterägeri ZG aufgewachsen. Er studierte an der Musik-Akademie Basel bei Yoan Goilav und Ovidiu Badila Kontrabass und absolvierte nach Abschluss des Lehrdiploms ein zweijähriges Aufbaustudium (Advanced Studies) an der University of Southern California in Los Angeles, wo er bei Dennis Trembly (Solokontrabassist des Los Angeles Philharmonic Orchestra) sowie beim Jazzkontrabassisten John Clayton studierte. Nebst seiner Unterrichtstätigkeit an den zugerischen Musikschulen Unterägeri und Menzingen, spielt Dominik Lendi regelmässig mit den Gupfbuebä und der Kapelle Bühler-Fischer. Projekte klassicher Art umfassen Auftritte mit dem Kammerorchester Basel, dem Basler Festival-Orchester, der Camerata Schweiz, dem 21st Century Orchestra, dem Collegium Musicum Zug und etlichen weiteren Orchestern. Er blickt mit Freuden auf schöne Jahre bei "Drumlin", der Bluegrass-Band "Rosewood Delight" oder auf die Auftritte mit der Kapelle Jost Ribary - René Wicky, den Alderbuebe oder auch dem Quartett Nadja Räss zurück.Der ausgebildete Musiker und Linienpilot lebt heute in Thalwil.

Kontakt:
dominik(at)gupfbuebe.ch
www.dominiklendi.com
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Jörg Wiget
1972 in Zug geboren und in Hünenberg aufgewachsen. Mit zehn Jahren besuchte er den ersten Akkordeon-Unterricht bei Jörg Draeger in Zug. Bei der Kapelle Gupfbuebä ist er seit der Gründung als Akkordeonist mit dabei. Nach der Schule folgte die Ausbildung zum Akkordeonlehrer und eine Weiterbildung als Dirigent am Hohner-Konservatorium, D-Trossingen. 2002 erlangte er das Lehrdiplom für Akkordeon am Konservatorium Schaffhausen. Nebst seiner Lehrtätigkeit im Fach Akkordeon an der Musikschule Unterägeri, leitet er das Akkordeon-Orchester und Schülerensemble im Aegerital und spielt bei verschiedenen Formationen mit als Akkordeonist.


Kontakt:
joerg@gupfbuebe.ch
www.accass.ch
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Ueli Stump
Der gebürtige Toggenburger Ueli Stump (1963) nahm ab dem 10. Lebensjahr Klavierunterricht an der Jugendmusikschule Toggenburg und bildete sich während seiner Grundausbildung im Verlagswesen in der Sparte Kirchenorgel bei Wolfgang Sieber weiter. Er lebte zwischen 1987 und 2003 in Bern, wo er während einiger Semester die allgemeine Abteilung der Jazzschule besuchte. Als Fan von New Orleans Jazz und Swing begleitet er seit 1992 die bekannte Berner Longstreet Jazzband. Solistisch ist er hie und da als Pianist im Stile seiner Vorbilder Lothar Löffler und Fritz Schulz-Reichel unterwegs, um das goldene Zeitalter der fünfziger und sechziger Jahre aufleben zu lassen.
Seine musikalischen Interessen und sein Herzblut liegen trotz seiner vielseitigen Begabung jedoch bei der gepflegten Schweizer Volksmusik. Seit der Auflösung des legendären Handorgel-Duos Prisi-Kronig im Jahre 2001 sind die variantenreichen und manchmal auch virtuosen harmonischen Höhenflüge des begabten Pianisten sehr gefragt. Als versierten Klavierbegleiter treffen wir ihn hauptsächlich bei der Kapelle Gupfbuebä, beim quartett waschächt sowie bei der eigens für das Heirassa Festival gegründeten Kapelle Heirassa Revival in Weggis an. Zusammen mit seiner Frau Petra und dem befreundeten Ehepaar Rita Gabriel/Andi Schaub bildet er ausserdem die Formation Chlepfshit.

Kontakt:
ueli@gupfbuebe.ch
www.gupfbuebe.ch
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü